Grafische Kunst

Grafische Kunst
1-13 die Holzschneidekunst (Xylographie, der Holzschnitt), ein Hochdruckverfahren n
1 die Hirnholzplatte für Holzstich m, ein Holzstock m
2 die Langholzplatte für Holzschnitt m, eine Holzmodel
3 der Positivschnitt
4 der Langholzschnitt
5 der Konturenstichel (Linienstichel, Spitzstichel)
6 das Rundeisen
7 das Flacheisen
8 das Hohleisen
9 der Geißfuß
10 das Konturenmesser
11 die Handbürste
12 die Gelatinewalze
13 der Reiber
14-24 der Kupferstich (die Chalkographie), ein Tiefdruckverfahren n; Arten: die Radierung, die Schabkunst (das Mezzotinto), die Aquatinta, die Kreidemanier (Krayonmanier)
14 der Punzenhammer
15 die Punze
16 die Radiernadel (Graviernadel)
17 der Polierstahl mit dem Schaber m
18 das Kornroulett (Punktroulett, der Punktroller)
19 das Wiegemesser (Wiegeeisen, die Wiege, der Granierstahl)
20 der Rundstichel (Boll-, Bolzstichel), ein Grabstichel m
21 der Ölstein
22 der Tampon (Einschwärzballen)
23 die Lederwalze
24 das Spritzsieb
25 u. 26 die Lithographie (der Steindruck), ein Flachdruckverfahren n
25 der Wasserschwamm (Schwamm), zum Anfeuchten n des Lithosteines m
26 die Lithokreide (Fettkreide), eine Kreide
27-64 die grafische Werkstatt, eine Druckerei
27 der Einblattdruck
28 der Mehrfarbendruck (Farbdruck, die Chromolithographie)
29 die Tiegeldruckpresse, eine Handpresse
30 das Kniegelenk
31 der Tiegel, eine Pressplatte
32 die Druckform
33 die Durchziehkurbel
34 der Bengel
35 der Drucker
36 die Kupferdruckpresse
37 die Pappzwischenlage
38 der Druckregler
39 das Sternrad
40 die Walze
41 der Drucktisch
42 das Filztuch
43 der Probeabzug (Probedruck, Andruck)
44 der Kupferstecher
45 der Lithograph beim Steinschliff m
46 die Schleifscheibe
47 die Körnung
48 der Glassand
49 die Gummilösung
50 die Greifzange
51 das Ätzbad zum Ätzen n der Radierung
52 die Zinkplatte
53 die polierte Kupferplatte
54 die Kreuzlage
55 der Ätzgrund
56 der Deckgrund
57 der Lithostein
58 die Passzeichen n (Nadelzeichen)
59 die Bildplatte
60 die Steindruckpresse
61 der Druckhebel
62 die Reiberstellung
63 der Reiber
64 das Steinbett

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grafische Erzählstrategien — sind bei Comics die Möglichkeiten, zeitliche Abläufe mit den Mitteln der Bild und Seitengestaltung räumlich darzustellen. Der Begriff „grafische Erzählstrategien“ wurde von Michael Wittmann in „Jack Kirby – grafische Erzählstrategien“ in Comic… …   Deutsch Wikipedia

  • Kunst- und Handwerkerschule Magdeburg — Die Kunstgewerbe und Handwerkerschule Magdeburg war eine bedeutende und traditionsreiche Kunstgewerbeschule in Magdeburg. Eingang zur ehemaligen Kunstgewerbe und Handwerkerschule Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Grafische Sammlung Viersen — Skulptur Position im Schwerpunkt von Wolfgang Nestler vor dem Gebäude der Galerie im Park Die Städtische Galerie im Park Viersen ist ein repräsentatives Ausstellungsgebäude in Viersen mit einer wertvollen Druckgrafik Sammlung, umgeben vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafische Sammlung der Stadt Augsburg — Das Schaezlerpalais, in dem die Grafische Sammlung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg untergebracht ist Die Grafische Sammlung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg ist ein Teil der städtischen Kunstsammlungen in der bayerischen Großstadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafische Sammlung der Stadt Nürnberg — Die Grafische Sammlung der Stadt Nürnberg besteht seit 1971 und gehört seit 1994 zum Verbund der Museen der Stadt Nürnberg. Inhaltsverzeichnis 1 Bestände 1.1 Topografie 1.2 Kulturgeschichte 1.3 Künstlergrafik 1.4 …   Deutsch Wikipedia

  • Grafische Sammlung München — Die Staatliche Graphische Sammlung in München gehört zu den wichtigsten Grafik Sammlungen der Welt und ist neben den Kupferstichkabinetten von Berlin und Dresden die bedeutendste Einrichtung dieser Art in Deutschland. Sie beherbergt einen Bestand …   Deutsch Wikipedia

  • Schule für angewandte Kunst Magdeburg — Die Kunstgewerbe und Handwerkerschule Magdeburg war eine bedeutende und traditionsreiche Kunstgewerbeschule in Magdeburg. Eingang zur ehemaligen Kunstgewerbe und Handwerkerschule Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Neunte Kunst — Comic ist der gängige Begriff für eine Form der sequenziellen Kunst, die in einer Folge von Bildern einen Vorgang beschreibt oder eine Geschichte erzählt. In der Regel sind die Bilder gezeichnet und werden mit erzählendem Text und/oder wörtlicher …   Deutsch Wikipedia

  • Sequentielle Kunst — Comic ist der gängige Begriff für eine Form der sequenziellen Kunst, die in einer Folge von Bildern einen Vorgang beschreibt oder eine Geschichte erzählt. In der Regel sind die Bilder gezeichnet und werden mit erzählendem Text und/oder wörtlicher …   Deutsch Wikipedia

  • Sequenzielle Kunst — Comic ist der gängige Begriff für eine Form der sequenziellen Kunst, die in einer Folge von Bildern einen Vorgang beschreibt oder eine Geschichte erzählt. In der Regel sind die Bilder gezeichnet und werden mit erzählendem Text und/oder wörtlicher …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”